Der neue Sprinter

07.02.2018

Er ist so vielseitig, dass Sie genau den richtigen für Ihre Transportaufgabe finden werden, und er sieht so gut aus, dass er positiv auffällt: der neue Sprinter. Seine zahlreichen Fahrzeugvarianten und Ausstattungen ermöglichen wirtschaftliche Einstiegsfahrzeuge – zum Beispiel mit Vorderradantrieb – genauso wie exakt auf den Einsatz abgestimmte Kastenwagen und Pritschenfahrzeuge oder Tourer mit repräsentativ eingerichtetem Fahrgastraum.
Schön fürs Auge, schöner für die Arbeit.
Schon optisch ist der neue Sprinter ein Highlight: Sein Design folgt dem modernen Mercedes-Benz Design-Konzept der Sensual Purity. Das Cockpit wurde ebenfalls neu gestaltet und überzeugt gleichermaßen durch hochwertiges Design und ausgezeichnete Funktionalität. Zum Beispiel mit intelligentem, modularem Ablagekonzept und KEYLESS-START. Für den Sprinter sind auf Wunsch verschiedene Radios, Multimediasysteme und Konnektivitätslösungen erhältlich. Je nach Bedarf reicht das Angebot von der Smartphone-Halterung über das bis zum Multimediasystem mit hochauflösendem Touchscreen und Smartphone-Integration. Die Bedienung ist so, wie man sie sich wünscht: einfach.
MBUX – Mercedes-Benz User Experience
Der Name MBUX – Mercedes-Benz User Experience für das neue Infotainment-System signalisiert, dass das Nutzererlebnis (UX: User Experience) im Vordergrund steht. Einzigartig bei diesem System ist seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz. MBUX ist individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Es schafft so eine emotionale Verbindung zwischen Fahrzeug und Fahrer. Zugleich lassen sich neue Inhalte als Updates „over the air“ übertragen. Zu den weiteren Stärken zählen das hochauflösende Widescreen-Cockpit mit Touchscreen-Bedienung des Media-Displays, die Navigationsdarstellung mit Augmented-Reality-Technologie (Option) sowie die intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachv
Zahlreiche zusätzliche Varianten bedienen immer neue Kundenbedürfnisse
Der neue Sprinter bietet seinen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen daher künftig noch mehr spezifische Anwendungsmöglichkeiten als je zuvor. Er ist in mehr als 1.700 verschiedenen Varianten verfügbar – allein über die Aufbauarten, Antriebskonzepte, Kabinengestaltung, Aufbaulängen, Tonnagen, Laderaumhöhen und Ausstattungsvarianten. Die Bandbreite bei den Sitzen reicht von zwei einzelnen Sitzen in der Kabine eines gewerblich genutzten Fahrzeugs bis zu 20 Sitzplätzen für 19 Passagiere plus Fahrer. Das maximale Ladevolumen liegt bei 17 m3, die Tonnage reicht bis 5,5 Tonnen.